Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 58 Antworten
und wurde 639 mal aufgerufen
 Zwischenspiel-Archiv
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Yamira Offline




Beiträge: 1.110

25.06.2014 12:38
Zwischenspiel Kaldrim und Yamira in Kuslik Thread geschlossen

Nachdem sie sich von Ardo verabschiedet haben, reiten Kaldrim und Yamira gemeinsam weiter Richtung Südwesten. Yamira reitet schweigend gemächlich durch das liebliche Feld und genießt die Schönheit des Landes. Kaldrim hat ihr nicht zuviel versprochen. Fruchtbares, leicht hügeliges Land, ähnlich wie in Aranien, doch hier weht stets der erfrischende Westwind der Westküste, der die Sommerhitze erträglicher erscheinen lässt. Große Felder erstrecken sich entlang des Yaquirs. Hin und wieder sieht mal kleine Wäldchen und die Vögel zwitschern laut in der Abenddämmerung.

"Kaldrim, du glaubst garnicht wie sehr ich es gerade genieße, bei strahlend blauem Himmel, die Sommersonne im Gesicht, durch dieses Land zu reiten. Es ist meiner Heimat gar nicht so unähnlich, doch weht bei uns nicht dieser herrlich frische Wind. Man kann das Meer förmlich riechen. Wie weit ist es noch bis Kuslik?"

Kaldrim Offline




Beiträge: 483

25.06.2014 17:19
#2 RE: Zwischenspiel Kaldrim und Yamira in Kuslik Thread geschlossen

*2 Pferde stehen auf einem kleinen Hügel, die Sonne versinkt langsam im Meer der sieben Winde und taucht die Stadt an ihren Ufern in ein rotgoldenes Licht*



Sieh Yamira, vor dir liegt die wunderbare, erzherzogliche Stadt Kuslik. Kuslik die Perle am Yanquirmund. Heimat von 3 Magier-Akademien, der Magisterin der Magister, der größte Hort von Wissen auf dem Kontinent. Die Stadt die durch Handel und Handwerk schon reich und mächtig war als Vinsalt noch eine bedeutungslose Kuhweide war. Und was das wichtigste ist…die Stadt in der ein freier Bürger Aventuriens sich am ungestörtesten entfalten kann.



*zieht seinen Linkhand und sticht beiläufig in Yamiras, mit Schnaps befüllten, Wasserschlauch*


Bevor du anfängst zu zetern, halte ein und höre mir zu.Schnaps werte Yamira ist ein Produkt das aus Abfall gemacht wird… Wunderbarer, edelster Traubensaft aus der Grafschaft Sikram wird zu trockenen, schmackhaften Weinen oder sprudelnden Bosporanier vergoren. Dagegen die gepressten Trauben, der Trester, quasi der Abfall, aus dem wird Schnaps gemacht. Wir schätzen hier die guten Produkte, den rahjagefälligen Wein und seinen sanften Rausch…nicht das vulgäre brennen im Hals und den plumpen Suff den Abfall mit sich bringt. Außerdem ist zu erwähnen, dass übermäßiger Genuss den Geist in selbigen verwandelt…Abfall. Die Liebe, der Handel, das Spiel…alles Schöne wird hier besonders zelebriert und nicht schnöde abgewickelt…aber davon werde ich dir noch so einiges zeigen. Darum werte Yamira, während du hier bist wirst du edle Liköre trinken die deine Gaumen umschmeicheln und Weine verkosten für die man in Khunchom seine Tochter verkaufen würde. Wenn du nach unserer Zeit hier weiterhin dieses Zeugs trinken willst…diese vergorenen Rüben, Roggen oder was weis ich für Viehfutter, dann schenke ich dir gern einen neuen Schlauch der randvoll ist…aber erst will ich das du Genuss und Freude lernst…dafür bist du doch schließlich da oder? Vertrau einfach dem Zwerg.



So und nun lass uns Sputen, im Hause meines Onkels sollte ich erwartet werden. Freu dich auf einen schönen Abend und sei nicht all zu böse auf mich…ach das wirst du sehen. Heute Abend feiern wir…und morgen werde ich alte Freunde besuchen…ich würde mich freuen dich dabei zu haben. Es ist das erste mal…


* Das ungleiche Duo reitet gen Kuslik und nimmt Kurs auf den südöstlichen Teil Oberstadt, genauer den Stadtteil Brigonis. Vorbei an vielen beeindruckenden Gebäuden, Tempeln und Parks gelangen die beiden in eine schmucke Handwerkergasse. Kaldrim steuert auf eine altes Fachwerkgebäude zu über dem ein Schild prangt „ AURUM PHANTASMA – Erzherzoglicher Hoflieferant Inh. Perborat, Sohn des Coldaman“ Das Geschäft hat leider schon geschlossen. Schwere Läden sind vor die Fenster gezogen*


Ahh! Endlich daheim. Lass uns eintreten und uns auf das Abendmahl freuen…das haben wir uns verdient.

*nach dem beide die Pferde versorgt haben, betreten sie den Wohnbereich und blicken in 3 freudige überraschte Gesichter. Einmal ein Zwerg, in blauroten Samt gekleidet. Er trägt das graue Haar nach hinten gekämmt und mit einer filigranen Spange aus Zwergensilber gehalten, und auf seiner Nase sitzt eine Brille. Daneben sitzt…Kollege Helmzwerg, seines Zeichen Steinmetzmeister und Kaldrims Bierfreund aus Arras de Mott. Zu guter letzt eine schlanke Frau mit blondem Haar. In ihrer Bluse und enger Hose hat man sie gar nicht richtig erkannt…es ist Novizin SERKIA! Diese springt auf und wirft sich Kaldrim an den Hals*

Oh du verfluchter, kleiner, verführerischer Tagedieb…du hast Wort gehalten…was ist passiert…du…wir…haben gewartet.

*Tränen füllen Serkias Augen, während Kaldrim sehr erleichtert wirkt*

Yamira Offline




Beiträge: 1.110

25.06.2014 17:54
#3 RE: Zwischenspiel Kaldrim und Yamira in Kuslik Thread geschlossen

Yamira ist sprachlos. Sie lässt sich auf einen freien Stuhl fallen und starrt die beiden verwundert an. Dann besinnt sie sich ihres Anstands, steht auf, verbeugt sich kurz vor dem grauhaarigen Zwerg und spricht

"Verzeiht Herr Zwerg, doch euer Neffe hat mich gerade meiner Sprache beraubt. Ich bin Yamira aus Aranien und eine Weggefährtin Kaldrims. Habt Dank für eure Gastfreundschaft."

Dann schaut sie die anderen beiden ein wenig vorwurfsvoll an und richtet dann ihren Blick auf Kaldrim. "Du elender kleiner Giftzwerg! Hättest du mir nicht eher davon berichten können? Erst beraubst du mich meines Alkohols und dann das hier!? Den ganzen Ritt nach Greifenfurt habe ich mir damals den Kopf zerbochen, was mit ihnen geschehen sein mag, weil wir ihre Leichen nicht gefunden haben. Verdammt das fängt ja gut an!" staucht sie ihn zusammen

Dann wird sie wieder ruhiger und sanfter sagt sie nur "aber ich bin froh euch gesund und wohlauf zu sehen. Und was passiert ist, möchtet ihr lieber nicht wissen. Es reicht wenn ihr wisst, dass das Kloster zerstört und sein Wiederaufbau beendet ist. Ihr habt das Richtige getan. Mehr ist nicht von Belang" Sie wirft einen scharfen Blick auf Kaldrim, der ihn hoffentlich zum Schweigen über die Sache veranlasst.

"So und nun würde ich mich über ein kleines Gläschen aus irgendeinem gegorenen Saft erfreuen, den mir Kaldrim versprach. Schließlich ist das ja ein Grund zum Feiern. Und dann erzähle mir wie und wann du das eigentlich angestellt hast, Kaldrim." Auffordern lächelt sie Kaldrim zu. Sie kann immernoch kaum glauben, dass die beiden hier sind, doch ist sie tatsächlich froh darüber, dass die beiden wohlauf sind.

/ooc: das war eigentlich ne Feldflasche, aber egal, durchstochen ist durchstochen ^^

Kaldrim Offline




Beiträge: 483

25.06.2014 22:59
#4 RE: Zwischenspiel Kaldrim und Yamira in Kuslik Thread geschlossen

*schiebt Serkia lächelnd,sanft von sich und entschwindet für ein paar Augenblicke in den Keller*
Ahh ein 2505er Roche d´or aus Sikram *lächelt kurz zu Serkia*...wahrlich ich glaube er passt.

*ein Glas später*
Nun so stand ich vor der Wahl...meine Praiosblume im Kloster zu Verteidigen oder für ihre Flucht zu sorgen. Ich entschied mich für letzteres! Gintrak, du wahrers Kind Angroschs hast mir in dieser Stunde geholfen als du zustimmtest Serkia sicher hier her zu bringen. Ich danke dir! Ich werde für immer in deiner Schuld stehen, und ich bitte dich, rufe nach mir wenn du meine Hilfe benötigst.

*spricht kurz auf Rogolan mit Gintrak der kurz darauf nickt*

Serkia, mein Yanquirschwan, zu überzeugen war dagegen um einiges schwerer. Ich bat sie aufgrund einer Vermutung ihr Gelübte zu brechen, aber ich bin sehr froh, dass sie es getan hat und ich nicht um sie trauern musste. Nun damit die beiden schnell vorran kamen stahl ich ihnen in den wirren nach dem Orkangriff noch das Pferd des Magisters und beiden gelang die Flucht.

*ein Glas später*

…danke Oheim das ich wieder bei dir wohnen kann. Morgen werde ich beginnen die alten Blätter aus dem Garten meiner Seele zu fegen…aber heute Abend bin ich nur glücklich hier mit 4 wunderbaren Personen zu sitzen….

*ein Glas später*
Ja, Oheim…ich brauche dringen neue Kleider…wobei mich die Mode der Elfen schwer beeindruckt hat. Nun ok der Stoff ist Nature und Stil etwas Chasseur aber von meiner Zeit bei den Elfen muss ich dir sowieso noch erzählen…ich muss dir noch so viel erzählen oh mein geliebter Oheim

*ein weiteres Glas später*

Sag mal Praiosblume, hast du schon mein altes Zimmer gesehen? Wir sollten uns da mal…unterhalten. Ich habe etwas für dich.

*holt eine Schriftrolle mit goldenem Siegel aus seiner Tasche und geht mit Serkia nach oben*


Ja, das Bett ist lang genug für dich! *klingt es aus dem Treppenaufgang*

Yamira Offline




Beiträge: 1.110

26.06.2014 00:19
#5 RE: Zwischenspiel Kaldrim und Yamira in Kuslik Thread geschlossen

Der Wein schmeckt wirklich gut und ich leere die Gläser ebenso zügig wie Kaldrim. Seine Schwärmerei für Serkia entlockt mir immer wieder ein Schmunzeln. Als die beiden nach oben gehen sage ich zu seinem Oheim gewandt:

"Soso, ihr seid also der Grund, weshalb Kaldrim mir immer wieder von Kuslik vorschwärmt. Sagt, ihr wohnt hier in einer Handwerkergasse, kennt ihr zufällig einen guten Kunstschmied? Hmmmmm und Euer Wein schmeckt vorzüglich. Euer Neffe war so frei, mich vor der Stadt meines Schnapses zu berauben. Ich habe mich zu sehr an das harte Gebräu gewöhnt, ich habe schon fast den lieblichen Geschmack der gegorenen Trauben vergessen, obwohl wir auch in Aranien guten Wein haben..... Diese Stadt ist ebenso riesig wie Khunchom, wenn nicht sogar größer und vielleicht sogar noch voller. Kaldrim muss mich unbedingt morgen ein wenig herumführen....... Ihr habt nicht zufällig auch eine Kleinigkeit zu Essen für mich? Wir hatten eine lange Reise bis hierher."

Kopfschüttelnd sagt sie noch "Es ist wirklich unglaublich was er für Serkia und Gintrak getan hat. DAS nenne ich wahrlich heldenhaft. Nicht jeder hat das Glück seine Lieben zu retten."
Zu Gintrak sagt sie "Wärt ihr geblieben, so wärt ihr jetzt nicht mehr unter den Lebenden"
Sie setzt gedankenversunken das Glas an und meint nach einem großen Schluck fröhlicher "Aber genug der unguten Gedanken. Es freut mich hier zu sein und nochmals danke für die Gastfreundschaft.Kann ich denn ebenfalls hier nächtigen? "

Kaldrim Offline




Beiträge: 483

26.06.2014 07:31
#6 RE: Zwischenspiel Kaldrim und Yamira in Kuslik Thread geschlossen

*Wie sich nach kurzer Zeit herausstellt ist Perborat seinen Neffen sehr ähnlich, man merkt das die beiden viele Jahre zusammen gelebt und gearbeitet haben. Er ist froh seinen Neffen wieder zu sehen*
Oh natürlich teure Yamira, wie konnte ich nur vergessen euch ein Mahl zu servieren. Verzeiht mir die Schmach, die Last der Jahre scheint meine Vergesslichkeit zu fördern. Wahrlich würdet ihr mich beschämen wenn ihr außerdem eure Bettstatt anderorts bezieht. Bei Fekol eine Freundin meines Neffen ist auch meine Freundin, vorallem wenn sie so einen liebreizender Wildfang ist. Was immer ihr begehrt, nennt es und ich werde mein möglichstes tun um eure Wünsche zu übertreffen. So ei es bei meiner Ehre als Zwerg und Gentilhomme!

Nun, ob ich der Grund bin warum er Kuslik liebt? Nun ich bin froh das er immer noch davon schwärmt. Als er vor 2 Götterläufen hier verließ dachte ich er kommt nie wieder, ich bin froh mich getäuscht zu haben. Kaldrim kam als sehr junger Zwerg hier her, und blühte hier auf. Ja er liebt seine Heimat, wie es alle Zwerge tun, aber hier ist sein Herz und seine Seele aufgewachsen. Ich hoffe nur er kommt ein wenig zur Ruhe…vielleicht ändert das Mädchen da oben etwas. Immerhin wäre sie eine gute Partie.

Nun Yamira, Gintrak, vergesst so gut es geht das Kloster. Die Götter wollten uns heute hier haben…deswegen sollten wir ihnen danken…und wie geht das besser als mit Wein! Möchte jemand etwas Tabak?

Yamira Offline




Beiträge: 1.110

26.06.2014 07:40
#7 RE: Zwischenspiel Kaldrim und Yamira in Kuslik Thread geschlossen

"Nein danke, keinen für mich. Wir Tulamiden sind dem Tabak zwar nicht abgeneigt, jedoch wird er bei uns gerne mit allerlei Aromen versüsst und in Wasserpfeifen geraucht. Doch ich selbst habe mir die Raucherei nie angewöhnt. Ich war wohl noch zu jung, als ich meine Stadt verliess. Was Kaldrim angeht, da habt ihr Recht, er blüht mit Serkia noch mehr auf, als ich es bisher gewohnt bin. Er hat wohl seine Dame gefunden."

"Was meine Wünsche angeht, so könnt ihr mir vielleicht wirklich helfen. Ihr mögt mich als liebreizender Wildfang sehen, wie ihr es so freundlich formuliert, doch ich selbst sehe mich oft als alte verkrüppelte Frau. Ich habe meinen linken Arm im Kampf verloren und leide oft darunter. Ich habe mich zwar nie ganz aufgegeben und die Götter halfen mir dabei meine alte Kampfkraft wiederzugewinnen, doch von Schönheit kann keine Rede sein. Allerdings habe ich durch meine Gefährten gelernt, mein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen, wenn ich mich verändern will und ein Schritt dazu wäre eine neue Hand. Ihr habt als Goldschmied nicht zufällig eine Idee für eine Art Handschuh aus leichtem Metall. Die Finger müssen nicht beweglich sein, ich habe da so Ideen im Kopf wie es aussehen könnte und hoffe darauf in Kuslik jemanden zu finden, der so etwas fertigen kann."

Kaldrim Offline




Beiträge: 483

26.06.2014 09:36
#8 RE: Zwischenspiel Kaldrim und Yamira in Kuslik Thread geschlossen

Nun Yamira mein Kind, machbar ist vieles...wir sollten uns einmal darüber in Ruhe unterhalten. Ich bin gespannt was mein neffe morgen mit euch vor hat

Yamira Offline




Beiträge: 1.110

26.06.2014 10:37
#9 RE: Zwischenspiel Kaldrim und Yamira in Kuslik Thread geschlossen

Nach einem leckeren Abendmahl mit Kaldrims Onkel und Gintrak, lasse ich mir meine Schlafstätte zeigen, wasche mich noch gründlich, sehe nochmal nach meinen mittlerweile gut verheilten Wunden und gehe zu Bett. Ich schlafe nach den Strapazen der letzten Wochen wie ein Stein. Kein Traum plagt mich, keine Außengeräusche stören mich, sondern ich liege sanft in Borons Armen in einem wunderschönen weichen Federbett...

Kaldrim Offline




Beiträge: 483

27.06.2014 07:52
#10 RE: Zwischenspiel Kaldrim und Yamira in Kuslik Thread geschlossen

*Es ist Morgen in Kuslik, der Tisch im Hause Perborat ist reichhaltig gedeckt. Feigen, Trauben, Sikrami, Käse und Brot stehen bereit. Bis auf die drei Angroschim ist noch niemand anwesend. Gintrak hält ein Bier in seinen Händen während Kaldrim und Perborat Tee aus Porzellan Tassen trinken. Sie murmeln auf Rogolan etwas vor sich hin, begleitet von Kopfschütteln, Kopfnicken und anscheinend Rechnen. Perborat sieht Yamira als erstes und springt sogleich auf.*

Oh guten Morgen verehrte Yamira. Ich hoffe Ihr konntet Schlaf und Erholung in meinem doch so kargen Gästezimmer finden. Verzeiht mir diese bescheidene Unterkunft und Morgenmahl. Verzeiht, ich bin nur ein bescheidener Handwerker der Versucht einer aranischen Rose Gutes zu tun. Setzt euch und spießt. Tee?

*Kaldrim grinst und marschiert die Treppe hoch*
Stärke dich gut, wir haben heute einiges vor. Aber erst *räusper* muss ich noch kurz Serkia wecken.

Yamira Offline




Beiträge: 1.110

27.06.2014 13:02
#11 RE: Zwischenspiel Kaldrim und Yamira in Kuslik Thread geschlossen

Yamira lächelt in die Runde. Sie trägt eine verfleckte Pluderhose mit Schärpe und eine leicht ergraute Bluse. Beides ziemlich verknittert.

"Ich habe so gut geschlafen wie schon lange nicht mehr. Habt Dank."

Sie schaut auf den Tisch, entdeckt die Feigen und strahlt.

"Ihr wisst eine Südländerin glücklich zu machen. Ich hätte nicht solch Früchte hier erwartet. Und ja danke, einen Tee nehme ich gerne."

Sie stibitzt sich sogleich eine Feige und kaut sie genüsslich. Dann wartet sie bis die anderen auch alle bei Tisch sind.

"Verzeiht meine Aufmachung. Ich brauche dringend frische Kleidung. Aber besser als gestern, hoffe ich."

Kaldrim Offline




Beiträge: 483

27.06.2014 19:48
#12 RE: Zwischenspiel Kaldrim und Yamira in Kuslik Thread geschlossen

*etwas später als erwartet kommt Kaldrim laut plappernd mit Serkia die Treppe hinunter. Wärend er wie immer wieder schick und auffallend gekleidet ist, trägt Serkia wieder züchtige Kleider und trägt ihr Haar wieder streng nach hinten gekämmt. In ihrer Hand hält sie die Schriftrolle mit dem goldenen Siegel*

…ja, ich versteh ja das du heute mit dem Tempelvorsteher sprechen willst um deine Novizenschaft weiter zu führen, aber nicht vor einem stärkenden Frühstück. Du siehst übrigens wieder toll aus mit den strengen Haaren…böse, böse Novizin.

*klatsch* hihihi *klong* AU!

*nach einem kleinen, neckischen Klaps von Serkia, landet ein metallener Eierbecher an Kaldrims Hinterkopf….geworfen von Perborat der seinen Neffen tadelnd anblickt.

Kaldrim, Sohn des Jorgrun! Habe ich dich nicht Respekt und Anstand gelehrt? Habe ich dich nicht Benimm und Aufmerksamkeit gepredingt? Ist dir im Weidener Winter der der Kopf zu kalt geworden??

Ahh guten Morgen Serkia, setz dich schon mal und speiße mit Yamira, ich hab da noch etwas zu tun.

Kaldrim, wie kannst du es zu lassen das sich eine Frau von Rasse, Wildheit und Anmut in ihren Kleidern sich nicht wohl fühlt? Du lässt sie in so etwas herum laufen? Und das sind auch noch ihre „GUTEN“ Kleider. Behandelt man so eine aranische Blume?

*Kaldrim blickt beschämt zu Boden* Aber Oheim, ich habe ich doch mal einen Schal geschenkt aus wunderbaren Stoff…

ABER ABER ABER!!! Du gehst nach dem Frühstück sofort mit ihr zu Ciró um sie einzukleiden! Was würden die Leute sagen wenn Perborats Neffe eine Frau in … so etwas hüllt… und ihr dann Stolz wie ein Pfau die Stadt zeigst!!!

*Kaldrim sitzt nun sehr bedröppelt da und wartet bis Yamira mit ihrem Essen fertig ist*

Yamira Offline




Beiträge: 1.110

28.06.2014 00:25
#13 RE: Zwischenspiel Kaldrim und Yamira in Kuslik Thread geschlossen

Yamira bleibt fast das Essen im Halse stecken

"Perborat, ich bitte euch, haltet ein. Kaldrim trägt doch keine Schuld daran, dass ich nur das hier zum Anziehen habe. Wir haben weite Strecken hinter uns, meine Rüstung ist vom Kampfe blutbesudelt, meine Reisekleidung ist verschmutzt und meine Ersatzkleider leider verknittert und ein wenig mitgenommen. Doch verzeiht, aber ich fühle mich in diesen Sachen durchaus wohl, ich habe nur ein schlechtes Gewissen euch gegenüber. Gebt Kaldrim nicht die Schuld dafür. Er hat, seit ich ihn kenne, stets auf sein Äußeres geachtet. Er ist sehr wohl aufmerksam und hat mehr Anstand als manch andere Männer. Macht ihn doch nicht dafür verantwortlich wie ICH rumlaufe, das ist schließlich immernoch meine Sache und verzeiht meine Worte aber "sowas" trägt man nunmal im Süden. Die Sachen sind halt nur nicht mehr ganz sauber und wegen der langen Reise ein wenig mitgenommen."

Sie schlingt schnell noch ein Stück Brot hinunter, nimmt sich noch zwei Feigen und meint schließlich

"Habt Dank für das leckere Frühstück. Komm Kaldrim, lass uns gehen."

Ein ganz klein wenig verärgert über den Rüffel, den Kaldrim gerade ihretwegen kassiert hat, geht sie fix ins Gästezimmer, steckt ihren Dolch in den Stiefel, versteckt ihren Geldbeutel unter ihrer Schärpe und kommt wieder zu Kaldrim zurück.

"Wir können los" nuschelt sie, während sie an der letzten Feige knabbert.

Kaldrim Offline




Beiträge: 483

29.06.2014 03:23
#14 RE: Zwischenspiel Kaldrim und Yamira in Kuslik Thread geschlossen

*vor dem AURUM PHANTASMA*

Nun Yamira, ich weiß deine Bescheidenheit bezüglich hab und gut zu schätzen, aber mein Oheim hat leider auch recht. Wir sind hier im Westen durchaus auf Kleidung und Aussehen versteift. Das heißt nicht dass du schlecht gekleidet bist, aber blick dich in den nächsten Stunden doch um. Man würde wirklich über mich und dann über meinen Onkel reden. Sei mir bitte nicht böse, aber wir 2 fallen einfach auf egal wo wir sind. Außerdem möchte ich dich jemandem … vorstellen…dem Grund weshalb wir uns am Rande der Gor trafen. *schweigt wenige Minuten* Aber das gute ist, auf dem Weg zu Ciró kommen wir an ein paar Sehenswürdigkeiten vorbei. Und während du Maß nehmen lässt kann ich mich endlich mal wieder zu einem anständigen Coiffeur…meine Haare sind ganz schrecklich. Da fällt mir ein heute Nachmittag möchte Serkia mit dir in ein Badehaus. Ist wohl recht exklusiv aber sie meinte Damen sollten ihr Schönheit pflegen… es wird dir sicher gefallen. Und abends habe ich etwas für dich vor…nun las dich überraschen…es wird „zauberhaft“!



Aber bevor ich mich verplappere, hier haben wir eines der bedeutendsten Stätten von Aventurien, die Halle der Weisheit. Dieser Tempel der Frau Hesinde ist der größte, und wichtigste des Ordens. Ihm angegliedert ist die wohl größte Bibliothek des Kontinents. Hier werde ich wenn du weg bist ein wenig nach IHM forschen. Wer weiß vielleicht lässt sich das ein oder andere ja herausfinden. Lass und doch hinein gehen.



*Yamria betritt, geführt von Kaldrim den Schlangensaal. Ornamente die sich ineinander zu verlieren scheinen, und licht aus grün gefärbten Glasscheiben verleihen dem großen Saal etwas Geheimnisvolles. Am Hochaltar steht ein großes Standbild von Hesinde und Menschenschülern. Es ist komplett aus Jade und Gold geschaffen. Zum rechten des Standbildes ruht der Schlangenstab des Hl. Argelion und zur linken der Heilige Trichter. Nach einem Rundgang verlassen beide wieder den Tempel *



Na wie hat er dir gefallen? Imposant oder? Gerüchten zu folgen ist im Keller des Tempels ein Hort von Artefakten…erinnert mich jetzt irgendwie an etwas. Egal, hier haben wir schon das nächste hier gleich neben dem Tempel haben wir die Halle der Metamorphosen und dort etwas weiter das Institut das Arkanen Analysen. Letztere ist wieder ein wahrlich großes Beispiel vom freien Geist der hier in Kuslik herrscht. An dieser Akademie lehren und forschen alle drei Magiergilden. Weiß, Grau und Schwarz. Schön wenn so etwas existiert…Aventurien könnte davon Lernen. Ein gewaltiger hin Gucker ist auch der Rahjatempel…aber für den nehmen wir uns mal extra Zeit *schelmisches grinsen*



* das ungleiche Paar schlängelt sich weiter durch die Straßen von Brigonis, vereinzelt grüßt Kaldrim ein paar der Leute, bis dann das Ziel erreicht ist. Ciró – Mode mit Charakter! Kaum ist Kaldrim im Laden, liegt er und ein Horasiere mit extravagant geschwungen Schnurrbar sich in den Armen. Überschwänglich und lautstark freuen sich die beiden ob ihres wiedersehen, bevor sie sich zu Yamira wenden*

Ciró mein bester, das hier ist Yamira. Sie ist eine Tochter Zorgans, wild, stur aber das herz am richtigen Fleck. Wir haben lange Reisen und Abenteuer hinter uns, und ich möchte sie und ihren streitlüsternen Geist nicht mehr missen. Sie braucht dringen etwas Alltagskleidung…du verstehst was ich meine. Gehe ruhig auf sie ein was Farben und Material betrifft… sie soll sich ja Wohl fühlen. Ach und Ausschnitt gern 2 Fingerbreit tiefer als es der Anstand erlaubt…sie kann es tragen. So Yamira, ich hole dich dann hier wieder ab oder wir treffen uns bei Perborat..ganz wie es dir beliebt. Und nun gib dich den Händen von Ciró hin…er weiß was er tut. Ich muss dringen zu Pierre…meine Haare...du verstehst…

Yamira Offline




Beiträge: 1.110

29.06.2014 12:08
#15 RE: Zwischenspiel Kaldrim und Yamira in Kuslik Thread geschlossen

Yamira lächelt freudig erregt, als sie in die große Stadt los tigern und ist wieder fröhlicher Dinge. Strahlend nimmt sie den Rausch der emsig vollen Stadt in sich auf, spürt das Leben in dieser Metropole des Wissens und des Handwerks.

"Du hast ja Recht, ich brauche dringend was frisches zum Anziehen, aber ich werde mich so kleiden wie es mir gefällt und nicht mit solch seltsamen Rüschelchen rumrennen wie manch ein Weib hier" sagt sie als gerade zwei gepuderte Damen in schicken Kleidern leise kichernd an ihr vorüberziehen.

Als sie die Hallen der Magister betreten schweigt sie erstaunt und bewundert die Architektur der Hallen und Tempel

Die meiste Zeit schweigt sie, aber ihre schwarze Augen strahlen beeindruckt.

Als sie bei Ciró eintreffen, wartet sie einen Moment ab, bis die beiden ihre Begrüßung beendet haben und nickt dann dem Schneiderkünstler freundlich zu. Sie stumpt Kaldrim an der Schulter, als dieser ihren Ausschnitt erwähnt
"Heeee! Wollte dein Onkel nicht ein wenig Anstand von dir?!" tadelt sie ihn lachend. "Wir treffen uns bei Perborat, ich will noch ein wenig umherschlendern, wenn ich fertig bin. Ach ja und wenn du Serkia siehst, sag ihr einen Gruß, ich freu mich aufs Badehaus!"

Als Kaldrim verschwunden ist, macht sich Ciró an die Arbeit. Ich suche mir eine schwarze enganliegende Hose aus und eine grüne Seidenbluse mit tiefem Ausschnitt, die gut zu meinem Teint passt. Die Ärmel sind recht ausladend, worunter der fehlende Armstumpf nicht allzusehr auffällt. Eine passende Schärpe bekomme ich auch noch, doch trage ich sie nicht locker wie in Aranien, sondern Ciró wickelt sie mir komplett enganliegend um die Taille, was nicht mal schlecht aussieht. Ciró hat für mich einen Kompromiss gefunden, der modisch wohl irgendwo zwischen dem Horasreich und Aranien liegt und passend zu meiner Heißblütigkeit einen kleinen almadanischen Touch hat. Er redet zwar lange auf mich ein, wie gut mir ein Kleid stehen würde, doch weigere ich mich strikt. Ein Kleid wäre schlicht und ergreifend unpraktisch. Cirós Blick fällt auf den Dolch in meinem leeren Stiefel und er gibt auf mich zu bearbeiten, sondern erfüllt mir alle meine Wünsche in einer sehr charmanten Art und Weise, die mich immer wieder zum Lachen anregt. Diese Horasier haben wirklich eine Art zu reden, die wohl jeder Frau die Röte ins Gesicht schießen lässt. Nach einiger Zeit sind wir irgendwann fertig und lächelnd fordert Ciró seinen Lohn, der mir die Kinnlade runterfallen lässt. Nach einigen charmanten Handelsdiskussionen, handel ich ihn noch freundschaftlich ein wenig runter, dank Kaldrims Familie, bezahle den Mann und verlasse den Laden. Meine alte Kleidung nehme ich mit.

Ich schlendere durch die Stadt, kaufe mir noch ein paar einfache enganliegende Stiefel, und halte Ausschau, nach einem Schreiner oder Kunstschnitzer. Ich bemerke die fremden Blicke, die mich interessiert im Vorbeilaufen mustern und lächel zufrieden in mich hinein. ´Sowas seht ihr nicht alle Tage´ denke ich. Ich falle schon auf. 1,80 groß, muskulös, dunkelhäutig und dann noch meine schwarzen wilden Haare mit den leichten ergrauten Strähnen und meinen dunklen Augen, die Wildheit ausstrahlen. Es tut gut mal wieder als Frau beachtet zu werden und nicht nur anhand meiner Kampfkraft gemessen zu werden. Hier im Horasreich liegen andere Dinge im Vordergrund, als der Kampf. Möge es so bleiben, denke ich im Stillen.
Auf dem Weg zurück zu Perborat werde ich fündig und betrete den Laden eines Holzschnitzers. Ein alter schon ergrauter Mann, ebenfalls mit Augengläsern, die ihn irgendwie weise aussehen lassen, sitzt an einem Tisch und hobelt gerade an einem Holzstück herum. Er sieht nicht aus wie ein Einheimischer. Er blickt auf, lächelt mich an und legt seine Arbeit zur Seite.

"Phex zum Gruße, schöne Frau, was kann ich für euch tun?!"

Ich lächel ihn freundlich an und frage frei heraus "Phex zum Gruße, guter Mann. Wieviel Erfahrung habt ihr in der Fertigung eines Holzarms und wie lange dauert so etwas und wieviel kostet das bei euch?" Sie schiebt ihren linken Blusenarm bis knapp zum Ellenbogen zurück und wartet ab. Der Mann ist sichtlich überrascht und schaut mich mitleidig an. "Mein schönes Kind, euer Verlust tut mir in der Seele weh. Doch habt ihr Glück. Ich habe schon einige Holzteile gebaut, müsst ihr wissen. Ich habe schon einige Jahre auf dem Buckel und schon so manchem Veteran zu neuen Stücken verholfen. Habt ihr eine konkrete Vorstellung, wie er aussehen soll?"

Nach einiger Zeit des gemeinsamen Planens, sind wir uns einig. Er misst meinen Unterarm, Hand und Finger genauestens aus und bittet mich darum in vier Wochen wiederzukommen. Glücklich verlasse ich den Laden, schaue noch einmal auf das Schild "Holzschnitzereien jeder Art, wir erfüllen alle Wünsche" steht darauf und ich lächle. Auf nach Hause, ich brauche dringend ein Bad. Gut gelaunt gehe ich zurück zu Perborat.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software