Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 278 mal aufgerufen
 Zwischenspiel-Archiv
Seiten 1 | 2 | 3
Borbarad Offline




Beiträge: 421

15.04.2014 14:29
Zwischenspiel nach Unsterbliche Gier Thread geschlossen

Was habt ihr vor in der Zeit bis zu den nächsten Ereignissen, die im Praios 1017 BF beginnen werden? Also ihr habt ca. ein halbes Jahr Zeit.

Borbarad Offline




Beiträge: 421

15.04.2014 18:41
#2 RE: Zwischenspiel nach Unsterbliche Gier Thread geschlossen

Wir werden das nächste mal eine kleine Szene vor dem Abenteuer spielen. Da wir einen Rondrageweihten unter uns haben, kann man das unmöglich nur als geschichtliches Ereignis einfach vorlesen. Ich werde das ganze zeitlich etwas nach hinten verschieben, falls ihr bis dahin noch andere Dinge vorhabt.

Yamira Offline




Beiträge: 1.097

15.04.2014 18:57
#3 RE: Zwischenspiel nach Unsterbliche Gier Thread geschlossen

Meine innere Unruhe lässt mich nicht verweilen, sondern ich mache mich auf den Weg nach Süden ...

1. Ich suche Naheniel Quellentanz auf im Reichsforst und befrage sie nach Pardona und den Hochelfen - in der Hoffnung, dass sie mir etwas über sie erzählen kann!
2. Ich reise nach Perricum, mit dem Schiff weiter nach Khunchom und suche Kadim Okarim auf auf der Suche nach Antworten!
3. Ich reise heim nach Borbra und schaue nach dem Rechten und befrage Tarlisin!

Ich werde alle drei ins Vertrauen ziehen, denn wichtige Leute sollten davon erfahren, bevor das Reich ungewarnt ins Unglück stürzt !

Zeitlich gesehen würde ich, denke ich, dann sowohl den Praioten in Weiden verpassen, wie auch alles andere bis zum nächsten AB ....

Borbarad Offline




Beiträge: 421

18.04.2014 13:00
#4 RE: Zwischenspiel nach Unsterbliche Gier Thread geschlossen

Hab dir ne Mail mit den Antworten geschickt.

Kaldrim Offline




Beiträge: 479

18.04.2014 15:45
#5 RE: Zwischenspiel nach Unsterbliche Gier Thread geschlossen

OOC: Ich schreibe dir die tage nochmal eine mail ... dann weis ich was ich mit dem zwischenspiel anfangen werden :)

Kaldrim Offline




Beiträge: 479

21.04.2014 08:09
#6 RE: Zwischenspiel nach Unsterbliche Gier Thread geschlossen

Nach dem mein Bild auf der Brust sich zu Regen beginnt ziehe ich mich des Öfteren zurück und "rede" mit ihm. Sobald das Wetter das Reisen zulässt sattle ich mein Pony und reite erst gen Donnerbach und dann entlang den Salermandersteinen nach Gerasim. Dort werde ich mir die Lebensweise, das Verhalten und die Kultur der Elfen betrachteten die mich neuerdings sehr fasziniert. Kulturell ist es ja klar das dieses Völkchen einiges nachzuholen hat. Ich werde die Kunde über Borbsrads Rückkehr versuchen den Elfen klar zu machen, und die Gefahr die für sie daraus resultieren kann. Nach einer längeren Zeit werde ich wieder nach Baliho zurückkehren.............

Ragnar Starkardsson Offline




Beiträge: 789

22.04.2014 08:14
#7 RE: Zwischenspiel nach Unsterbliche Gier Thread geschlossen

Ragnar verabschiedet sich von seinen Gefährten, da er sich vorerst in das kürzlich erworbene Haus zurückziehen möchte. Das vergangene Abenteuer hat sehr an seinen körperlichen wie auch arkanen Kräften gezehrt, so dass er sich erst einmal zur Gänze erholen möchte. Wunden müssen verheilen und das erlebte muss niedergeschrieben werden.

In dieser Zeit sinniert er über den Text eines Schriftstückes, das ihm vor geraumer Zeit in die Hände geraten ist. Er stellt fest, dass aus Worten Wirklichkeit wird und kann nun einen direkten Zusammenhang zu dem geschehenen ziehen. Diesbezüglich beginnt er einen Schriftwechsel mit der Halle der Winde zu Olport. In diesem Schriftwechsel berichtet Ragnar von dem geschehenen und erwähnt nun auch zum ersten mal den Namen Borbarad direkt im Zusammenhang mit dem Geschehenen (Email an Mirko). In der Zeit, in der er auf Antwort wartet widmet sich Ragnar der Runenkunde und versucht sich darin eine eigene Rune zu entwickeln. (Email an Mirko)

In Baliho erkundigt sich Ragnar nach einem Liedschreiber, oder einem Skalden, den er selbst aber in Baliho nicht vermutet. Dieser soll das erlebte, von dem Ragnar ihm berichtet, in Versform festhalten und niederschreiben.

Während Ragnar auf Antwort aus der Halle der Winde und/oder Nachricht von seinen Gefährten wartet, hält er in Baliho die Ohren offen. Er versucht in Schänken und Spelunken Informationen über weitere Untriebe der Bloedsugar oder Hinweise auf weitere Umtriebe der Bardona, die er noch immer in der Nähe vemrutet, zu sammeln.

________________________________________________

"Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen."
________________________________________________
- Aristoteles -

"Anfänger"
________________________________________________
- Ragnar Starkardsson -

Borbarad Offline




Beiträge: 421

22.04.2014 21:01
#8 RE: Zwischenspiel nach Unsterbliche Gier Thread geschlossen

@Ragnar
In den Schänken und Spelunken wird man sich bei diesem Thema schnell wieder abwenden oder versuchen das Thema zu wechseln. Typische Weiderner halt ^^.
Die Suche nach einem Liedschreibe gestaltet sich zuerst schwierig. Die Kunst scheint unter dem Volk hier nicht sehr weit verbreitet zu sein. Als du eines Abends mal im Spielhaus Nordstern sitzt, kommt es zu einer Überraschung. Der mohische Sargtischler Tonkowan (blauschwarze gebundene Haare, edle schwarze Kleidung, mitte 40) steht meist alleine und die anderen Bürger meiden ihn. Eines Abends kommst du mit ihm doch mal ins Gespräch und stellst fest, das der dunkle Mann ein Hobby hat. Er schreibt Gedichten, Lieder und Geschichten. Natürlich wirken diese meist recht düster, aber er hat ein Händchen für Worte und Dramatik. Und das thema, das du zu erzählen hast, interessiert ihn brennend.

Ardo Arres von Arivor Offline



Beiträge: 495

23.04.2014 11:50
#9 RE: Zwischenspiel nach Unsterbliche Gier Thread geschlossen

Es vergehen einige Wochen, da erreicht ein Bote, gewappnet aus Rhodenstein, das Haus in Baliho und übergibt Ragnar einen Brief mit dem Siegel des Ordens der Wahrung zu Rhodenstein. Dort enthalten ein Brief von Ardo:

Rondra zum Gruße geehrte Gefährten, Waffenbrüder und Freunde,


wenn Euch diese Zeilen erreichen ist meine Abreise aus Baliho nicht wie erdacht verlaufen und
ich schmachte im Kerker der Burg Rhodenstein, für meinen Verrat an der zwölfgöttlichen Ordnung
ob der Verfehlung im Nachtschattenturm. Doch ich beginne von vorne.
Die Nachricht der Heerschau des ehrenwerten Dragosch von Rhodenstein, unserem Schwert der Schwerter,
erreichte mich zeitig nach meiner Abreise nach Wehrheim.
Nach einem feigen und meuchlerischen Angriff der Orks bei Nordhag auf die Truppen des Herren Dragosch
in dessen Verlauf nur das Schwert der Schwerter mit dem Leben, bei Rondra, davon kam, waren neue Kämpfer gesucht
den namenlosen Helfern der Orks ein für allemal den Garaus in Weiden und den nördlichen Gebieten der Heldentrutz zu machen.
So schloss ich mich, als letztem lebenden Recken von „Rondras Nordsturm“,
unserem Schwert der Schwerter an und zog das alten Banner in meiner Tasche
ehrfurchtsvoll an meine Lanze. Huldigungen des Respekt und der Ehre widerfuhren mir
aus den Reihen meiner Waffenbrüder. Unser Name scheint bereits in den Bücher geschrieben
und in den Hallen besungen. Ich dachte lange an die Schlachten unter diesem Banner, dessen letzter Hauptmann ich nun bin.
Stolz erfüllt mich bei den Gedanken an meine gefallenen Kameraden, die an Rondras Seite nun unserer Taten als Richter dienen.
Unter den Verteidigern des Nordens traf ich auch Ayla von Schattengrund wieder
und wir tauschten uns nach den Vorkommnissen bei Moosgrund aus.
Ich erzählte Ihr von den Geschehnissen der letzten Monde. Sein Name fiel nicht, aber Frau Ayla ist Teil unseres Schicksals, meines Schicksals.
Tage ritten wir und die Nächte verbrachten wir mit den Erzählungen unseres Lebens.
Als ich ihr, vertrauensvoll, meinen Weg anhand meiner Träume der vergangenen Jahre erzählte schaute sie mich angsterfüllt an.
Die Bilder der Schlange auf einem Altar aus Büchern uns Pergamenten, die das Schwert Armalion verschluckt,
weckt in Ihr die Erinnerung an ein Gespräch mit dem ehrenwerten Viburn von Hengisfort, unserem gemeuchelten Schwert der Schwerter, dessen Nachfolger Herr Dragosch ward.
Wir schwiegen seither über diese Themen und reinigten unsere Gedanken in stillen und tiefen Gebeten und Schwerttänzen.
Ruhig verlief die Reise nach Rhodenstein über die Wallstätten von Greifenfurt hinüber.
In den Hallen des Ordens der Wahrung wurde ich von den Meistern des Bundes berufen
über die Geschehnisse in den letzten Monaten zu berichten, man hatte meinen Nachrichten wohl im ganzen Land Aufmerksamkeit geschenkt.
Meine Entscheidung den Erzvampir zu befreien und einen Pakt mit Ihm einzugehen stieß auf großes Entsetzen der traditionellen Sennen
und nur unter deren lautstarken Protest konnte ich die Erzählungen beenden.
Mein Meister Nepolemo von Arivor, Frau Ayla vom Schattengrund und die Meister der südlichen Senne verteidigen meine Entscheidung.
Doch diese Fürworte helfen, trotz all meiner Taten und Leumunde nicht, ich werde verurteilt zur Kerkerhaft
bei Wasser und Brot bis die Meister meine endgültige Bestrafung beschliessen.
Rüstung, Wappen und Waffen werden mir genommen und nach einer letzten Waschung im stillen Gebet
werde ich in Ketten in die Tiefen der Ordensburg geführt.
Hier sühne ich nun meiner Taten und hinterfrage meinen Glauben auf Neue.
Weshalb ich glaubte, der Vampir wäre uns zu Hilfe, wieso ich auf seine Ehre als alter Krieger und Geweihter des Herren Praios an sein Wort gebunden sei.
Doch ist es unserer Hand gestattet dieser uralten Macht den Garaus zu machen? Warum wir, auf dieser Bühne, den weit größeren Schrecken nahe,
zu glauben unsere Macht reiche aus solch ein Wesen zu besiegen im Namen des Herren Praios und der Herren Rondra?
Ich bin fester Überzeugung das Richtige getan zu haben, sage jemand etwas anderes, muss er sich seiner Worte rechtfertigen.
Für diesen erneuten Frevel werden ich ein weiteres Mal büssen und mein Schwur gilt, diesen „Mann“ an seinen Schwur zu erinnern.
Bei diesem Kampf werde ich sterben, aber geläutert von allen Zweifeln und zur Ehre der Herren und meines Namen,
so wahr ich Ardo Custos cum Honor, Verteidiger der Ehre, heisse.

Yamira Offline




Beiträge: 1.097

23.04.2014 13:02
#10 RE: Zwischenspiel nach Unsterbliche Gier Thread geschlossen

ooc: @Meister
1. Ich ignorier nunmal den zeitlichen Ablauf, dass das alles mit Dragoschs Heerschau parallel zu uns ablief!? Naja genau genommen kurz danach, also sind wir entweder schon aufgebrochen oder noch in Trallop ;)
2. Wann genau spielen wir wo weiter ? Damit ich den Zeitraum füllen kann ;)

ach noch was, wenn die ODL nicht nur Magier sucht, sondern so alles, was dagegen kämpft, könnte ich dann theoretisch auch der ODL beitreten ?

Kaldrim Offline




Beiträge: 479

23.04.2014 14:02
#11 RE: Zwischenspiel nach Unsterbliche Gier Thread geschlossen

ODL?

Ardo Arres von Arivor Offline



Beiträge: 495

23.04.2014 14:10
#12 RE: Zwischenspiel nach Unsterbliche Gier Thread geschlossen

Quasi die Schwerter der Grauen Magier Gilden. Was den Praioten die Bannstrahler sind dn Grauen die ODLer :-)

Borbarad Offline




Beiträge: 421

23.04.2014 16:58
#13 RE: Zwischenspiel nach Unsterbliche Gier Thread geschlossen

@Yamira
Ja könntest du, was aber sicherlich mit Verpflichtungen einhergehen wird.

@Ardo
Coole Aktion ^^.

Yamira Offline




Beiträge: 1.097

23.04.2014 17:28
#14 RE: Zwischenspiel nach Unsterbliche Gier Thread geschlossen

@Ragnar
Unterrichtest du uns über Ardo oder nicht ? Kaldrim und ich sind wohl dann schon weg, wenn der Bote aus Rhodenstein kommt...

@Kaldrim
Les mal die Nachrichten von Mirko, in Tarlisins Interview ist die ODL ausführlich beschrieben

@Meister
Ich werde NICHT der ODL beitreten, aber Tarlisin kann sich jederzeit meiner Hilfe sicher sein - ich werde ihn unterstützen wo ich nur kann ! Aber eben inoffiziell

Kaldrim Offline




Beiträge: 479

23.04.2014 17:29
#15 RE: Zwischenspiel nach Unsterbliche Gier Thread geschlossen

ooc: cool geschrieben, sagte ich ja schon....aber wer lässt suchen den Bitte mit Vampire ein tzz tzz tzz

@ragnar und yamira
Ich werde sicher meine Zeit in Gerasim brauchen und kein kurztrip dahin machen...deswegen werde ich wohl erst....wen wundersts am Freitag Abend in unserer Runde heimkehren :-)

ODL ist ja so eine Sache,
Ich als persönlich habe ja anfangs nicht so viel gegen Magie gehabt...und ragnar ist ein positives Beispiel.....aber Kaldrim hat immer seit er mit euch unterwegs ist ärger mit anderen Magiern gehabt, in tarselins Stadt den Stab Albtraum gehabt, außerdem sind wir dann wieder Spielball einer Fraktion ....aber das können wir ja gern IG diskutieren.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software