Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 59 mal aufgerufen
 Helden
Yamira Offline




Beiträge: 1.161

21.04.2018 13:03
Die Zeichen der Gezeichneten antworten

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich finde es als Spieler hilfreich, zu wissen, warum unsere Chars so gespielt werden, wie wir sie spielen...
... natürlich immer unter dem Aspekt Spieler - Charaktertrennung!!! Aber ich schreibe hier mal was mein Zeichen so ausmacht und wie es mir beschrieben wurde... was man letztendlich daraus macht ist natürlich jedem Spieler selbst überlassen... ist ja schon eine eigenen Interpretationssache!

4. Zeichen - Das kühne Tier mit dem Krötensinn

Echsisches Wort: Nqisizz Levia’turak

Assoziationen: Furchtlosigkeit, Stolz, Kampfrausch, Kaltblütigkeit

Dass in dir das Herz eines Leviatans schlägt, stellt sich erst nach und nach heraus. Wie du die Sonne genießt und die Kälte zu hassen beginnst. Auch gibt es immer mal wieder undeutliche Träume von deinem Duell auf Maraskan.

Erscheinung: Zuerst fällt das Zeichen im Alltag nicht auf. Nur im Kampf erahnt man bereits Schuppen auf manchen Hautstellen und die Augen, welche zu echsischen Schlitzen geformt sind.

- In der ersten Zeit würde ich sagen die Echsenaugen und die Schuppen an den Narben. Das Ganze im Laufe des nächsten Abenteuers. Nach dem ersten Kampf bleiben die Echsenaugen und verschwinden nicht mehr. Nach jedem weiteren Kampf bleiben immer mehr Schuppen an den Narben.
- Du verlierst immer mehr Körperbehaarung. Auch die Kopfhaare werden nach einiger Zeit ausfallen. Auch wird dein Blut immer kälter (Was man bei einer Berührung deutlich auf der Haut spürt.
- Die Größe verändert sich fortwährend. Bis auf eine Größe von 2 Meter, dazu ein krasser Muskelaufbau.
- Der Arm kommt später, da muss ich mir noch etwas ausdenken, wie und wo das am besten passt.

Gaben:
• Begabung Mut: Das Zeichen kennt keine Furcht. Mut erhöht sich permanent um 2 Punkte. Alle Ängste bei den schlechten Eigenschaften verringern sich permanent um 2.
• Krötensinn: Du kannst fortan zumindest größere Mengen an Magie in deiner unmittelbaren Umgebung intuitiv „riechen“.
• Wärmesinn: Du kannst nach Belieben (erst Wenn du deine Echsenaugen hast), statt der normalen Sicht eine Wärmesicht verwenden, die dir kältere und wärmere Stellen in der Umgebung zeigt. Insbesondere Warmblüter können so aufgespürt werden.
• Ruf des N’Churr: Der Kampfrausch verleiht dem Träger den Mut eines Leviatan um gegen mächtige Gegner zu bestehen. Also ist er nicht immer verfügbar. Im Angesicht einer Überzahl von Gegnern, grausamen Dämonen, großen Chimären und schrecklichen Zaubermeistern kannst du dir das Bild von deinem Kampf in der Arena zurückrufen und der Leviatan in dir gewinnt die Oberhand. Allerdings schreitet besonders dann die Verwandlung ein großes Stück fort.

Das bedeutet Regeltechnisch:
o MU und MR steigen um 10 Punkte (Neuberechnung der Werte) gleichzeitig sinkt der PA-Basis Wert um 2 Punkte.
o Du besitzt einen natürlichen RS Wert von 3.
o Du erleidest während des Kampfes keinerlei Einbußen durch Wunden oder niedrige LE.
o Nach dem Kampf, während das N’Churr langsam verklingt, verspürst du das animalische Verlangen, das Blut deines Gegners zu trinken und sein Herz zu verschlingen. Eine Selbstbeherrschungs-Probe + (Hälfte des im Kampf verlorenen LE) hilft um sich dagegen zu wehren. Das Blut kann dir einige verlorene LE wieder zurückgeben (Meisterentscheid). Der Verzehr eines Herzens gibt dir bei einem starken menschlichen Gegner 2W6 LE zurück, bei einem großen, mächtigen Gegner (Drachen, Seeschlange usw.) permanente LE.

Loyalität:
Die LO deines Zeichens beträgt zu Beginn 12. Bei jeder Anwendung des N’Churr steigt die LO um einen Punkt. Für jede deutliche Feigheit sinkt die LO um einen Punkt.

Charakter:

Das Zeichen sieht sich als den letzten wahren Kämpfer in einer Welt voller Weichhäuter und Warmblüter. Wer Furcht, Wehleidigkeit oder Mitleid zeigt ist schwach. Nur wer sich seinen Feinden und Herausforderungen offen entgegenstellt, wer der Angst ins Gesicht lacht und das Blut seiner Gegner ehrt, in dem er es vergießt und trinkt, ist ein würdiger Streiter. Das Zeichen will immer gefährlichere und mächtigere Gegner stellen. Sie kaltblütig und unnachgiebig bezwingen. Borbarad ist da, als Eroberer der Gegner schlechthin.
Das Zeichen zeigt meist stoische Gemütsruhe, Siegesgewissheit und Disziplin, die es auch von seinen Mitstreitern erwartet. Niemals wird das Zeichen über etwas klagen und sich niemals geschlagen geben. Und ganz sicher wird es niemals einem guten Kampf aus dem Weg gehen.
Nqisizz Levia’turak hält nichts von Diskussionen und Zaghaftigkeit oder anderen Dingen die vom gerade Weg ablenken. Verrat und Hinterlist verabscheut es.

Eigenmächtigkeiten:
Du wirst oft damit kämpfen müssen, dass die Gefühle des Zeichens nicht Überhand nehmen. Es droht dich unmenschlich wirken zu lassen, das Zeichen kennt viele Feinde und kaum Freunde, sondern nur Zweckverbündete.
Bei großer Wut oder Schmerzen kann das N’Churr auch Eigenmächtig ertönen was dich zu einem Berserker machen kann (Meisterentscheid). Aber meist entscheidest du selbst, wie weit du auf dieser Reise des Blutes selbst gehen wirst.

Nachteile:
- Kältestarre: Du wirst mit zunehmender Verwandlung wechselwarm werden. Du kannst im Endstadium selbst kaum noch die nötige Körperwärme erzeugen. Am Tag solltest du viel Zeit in der Sonne verbringen. Nachts, sollte es kalt sein reagierst du nur verlangsamt. Bei unter 10 Grad kommen Einbußen von 2 bis 5 Punkte auf KK, FF und GE dazu. Sinkt die Temperatur unter den Gefrierpunkt so fällst du in eine völlige Starre.
- Gefühlskälte: Wie oben beschrieben. Die Unfähigkeit Mitleid, Liebe oder Freude zu empfinden wird immer stärker. Dazu gibt es eine neue Schlechte Eigenschaft die Gefühlskälte heißt. Sie startet mit einem Wert von 5 und steigt mit jedem LO Punkt über 12 auch um einen Punkt.

Dass das Zeichen niemals klagen wird, über den Punkt bin ich noch nicht hinaus, da ich immernoch meinen inneren Kampf austrage kein Monster zu werden.... aber dass mein Gefährte Diplomatie vorschlägt geht halt garnicht ^^ habe auch Probleme damit mich so stoisch nur als "ich bin euer Anführer, zieht mit mir in den Krieg!"- Echse zu spielen.... dafür habe ich zuviel mit euch durchgemacht... also die Gefühlskälte ist so mein größtes Problem umzusetzen... Yamira ist ne heißblütige Südländerin, da isses nicht leicht gefühlskalt zu werden ;) 

Ragnar Starkardsson Offline




Beiträge: 865

23.04.2018 09:08
#2 RE: Die Zeichen der Gezeichneten antworten

Gute Idee, ich werde die tage auch mal mein Zeichen beschreiben.

________________________________________________
Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamen Willen.

Mahatma Gandhi

Kaldrim Offline




Beiträge: 527

23.04.2018 18:56
#3 RE: Die Zeichen der Gezeichneten antworten

ICh möchte eigentlich erst einmal einen Teil meines Zeichens posten....BITTE GENAU LESEN...



Charakter und Eigenmächtigkeiten:
Das Zeichen ist eher optimistisch, friedliebend und gutgläubig, aber auch verführerisch und verschwörerisch. Es wird stets bemüht sein, in seiner Umgebung für Harmonie und Einigkeit zu sorgen. Bei Streitereien drängt es seinen Träger dazu, vermittelnd einzugreifen. [i]Es wird sich sogar seine Gedanken machen, warum Borbarad das Gleichgewicht stören will, oder ob man ihn selbst zum Bündnis bitten könnte.[/i]

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software