Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 232 mal aufgerufen
 Setting
Seiten 1 | 2 | 3
Borbarad Offline




Beiträge: 520

02.09.2018 12:02
Rassen antworten

Ich mache nun mal getrennte Themen auf, dann wird es etwas übersichtlicher.

Welche Rassen soll es auf der Welt geben. Auch hier ist natürlich nichts entdgültig. Nur man Grundlegend welche es geben könnte. Schreibt bitte dazu, ob sie spielbar sein sollen oder nicht.

Borbarad Offline




Beiträge: 520

02.09.2018 12:49
#2 RE: Rassen antworten

Menschen (Spielbar):
In verschiedenen Facetten, wie z.B. große, hünenhafte Nordmänner, kleinere dunkelhäutige Südländer, Mitteleuropäer, Schwarze oder auch mal ganz andere Hautfarben wie leicht bläulich gefärbte Menschen aus entfernten Regionen.

Zwerge (Spielbar):
Verschiedene Völker, für mich eher klassisch. Breit, kleiner aber muskulös mit langen Bärten und scharfen Äxten. Können für mich ruhig etwas finsterer in der Kultur sein, mit grausamen, flammenden Göttern und blutigen Ritualen.

Elben (Spielbar):
Das große Volk, dessen Zeit bereits zu Enden beginnt. Zurückgezogen in tiefen Wäldern, schön aber grausam. Nicht die Kuschel-Öko Elfen wie in manch anderen Systemen, sondern ein stolzes Volk, dass sich über den anderen Völkern sieht. Sie sind unsterblich und achten vor allem die Menschen kaum, die sie als Krankheit in ihrer Welt sehen und nicht als ihr nachfolgendes Volk. Sie liegen nicht mit den Völkern im Krieg, aber wenn sie töten, machen sie das emotionslos und grausam. So wie sie ein niedere Tier erlegen würden.

Halblinge (Spielbar):
Hätte ich gerne im Spiel. Ein trinkfreudiges, lustiges Volk. Klein aber zäh und immer zu einem Abenteuer bereit. Nicht wie bei Herr der Ringe, wo die Halblinge nur in ihrem Gebiet bleiben, sondern ein Reisendes Volk, dass der Welt offen gegenüber steht und keine Feier auslässt. Vielleicht waren sie einst ein Sklavenvolk der Zwerge, die in den Minen schuften mussten, sich aber befreiten und nun heimatlos durch die Welt ziehen.

Gnome (Spielbar):
Das kleinste Volk. Geschäftstüchtig und immer auf ihren Vorteil bedacht. Sie lieben das Gold noch mehr als die Zwerge und im Gegensatz zu diesen, achten sie die Magie als eine Bereicherung für die Welt. Sie scheuen nicht dafür zurück, Menschen mit Magie zu beeinflussen um ein gutes Geschäft abzuschließen. Aus Kriegen halten sie sich raus und nutzen diese nur, um an beiden Parteien zu verdienen. Sie sind sehr intelligent und beraten gerne auch Könige, wobei eigentlich oft der Gnom als Berater der eigentliche Herrscher über ein Königreich ist, wenn er mit spitzer Zunge den König beeinflusst.

Trolle (eventuell Spielbar)
Sehr groß, haarig und etwas tumb, leben sie meist alleine in abgelegenen Gegenden. Trolle sind fürchterliche Gegner, wenn sie in den Kampf ziehen und sie erdulden keine anderen Rassen in ihrem Gebiet. Das Volk ist verstreut und uralt. Einst gab es große Städte der Trolle in uralten Tagen. Sie lagen mit den Elben lange im Zwist, die sie nicht achteten. Sie verfügen über alte Ritualmagie, welche andere Völker nicht verstehen und auch nicht erlernen können. Manchmal macht sich ein Troll auf, um durch die Welt zu ziehen, wobei er sich dann sogar mit einigen kurzlebigen Rassen zusammentut. Trolle werden sehr alt und sehen in anderen Völkern nur hektische Kinder. Wenn sie durch die Welt ziehen, hatten sie meist Visionen alter Götter, die sie für eine Aufgabe auserkoren haben. Hat man einen Troll zum Feind, wird er niemals ruhen, um dich zu töten. Ist er ein Freund, so gibt es nichts und niemand, der ihn von seinem Freund trennen könnte. (Thema Lebensschuld oder so ähnlich).

Orks (Nicht spielbar)
Ein Kulturschaffendes Volk, das allerdings äußerst aggressiv ist und ihre Gebiete mit Gewalt und Brutalität verteidigen. Es gibt viele Clans, die auch untereinander oft im Zwist liegen. Zum Glück für die anderen Völker, denn wären sie vereint, würde großes Leid über die Welt kommen. Sie dulden nicht, das man durch ihr Land reist, sie plündern und brandschatzen gerne und sind deshalb auch manchmal außerhalb ihrer Gebiete in Gruppen anzutreffen. Einige Clans befahren sogar das Meer mit einfachen Schiffen und wenn solch eines an einer Küste auftaucht, bricht oftmals die Panik aus. Sie auszurotten, hat noch niemand geschafft. Sie sind zäh und schwer zu töten und ihre grässlichen Anführer, die Stärksten unter ihnen fallen erst unter zahlreichen Schwertstreichen, wo ein Mensch schon lange tot ist. Auch die Orkfrauen kämpfen unter ihnen, wenn sie nicht gerade Kinder gebären.

Oger (Nicht spielbar):
Einst waren sie den Trollen nicht unähnlich, man sagt sogar sie seien mit ihnen verwandt, doch dunkle Magie hat aus ihnen Bestien gemacht. Groß, stark unbarmherzig leben sie in kleinen Gruppen zusammen und kommen dann wie eine Plage über das Land. Sie fressen alles was sich ihnen in den Weg stellt und wenn sie ein Gebiet leergefressen haben, ziehen sie weiter.

Riesen (Nicht Spielbar):
Mythische Gestalten von immenser Größe (Würde sie gerne richtig groß haben). Es gibt nur noch wenige dieser Wesen und eine Begegnung mit ihnen ist ein bedeutendes Ereignis. Sie sind nicht dumm, wollen aber in ihrer Ruhe nicht gestört werden. Sie sind unsterblich und haben großes Wissen aus alten Tagen, als es die meisten Rassen noch nicht gab. Manche Riesen sollen sogar Zaubermächtig sein. Man sagt, dass die ersten Menschlichen Magier ihre Kräfte von Riesen gelehrt bekommen haben.

Drachen (Nicht spielbar):
Ähnlich den Riesen gibt es nur noch wenige von ihnen. Groß, mächtig und Zauberkundig. Auch sie leben extrem lange und kein sterblicher kann erkennen, was der Plan eines Drachen ist, wenn er die Menschen heimsucht, was selten geschieht. Ihre Goldgier ist nur angedichtet, was sollen sie mit so schnödem Mammon. Sie selbst sind meist Hüter uralter Magie, oder greifen ein, wenn die kurzlebigen Rassen Dinge tun, die das Weltgefüge stören könnten.

Steinlinge (Nicht spielbar):
Leben in hohen Gebirgen und sind aus Steinen erwachsen. Meist ruhen sie jahrelang an einer Stelle, denn sie benötigen keinerlei Nahrung. Die Berge sind ihnen heilig und sie behüten sie. Sie sind groß und kräftig und kaum zu verletzen. Es ist nicht bekannt, wie Neue Steinlinge entstehen, aber man sagt, die Berge würden sie als ihre Kinder hervorbringen. Manchmal geschieht es, dass ein Steinlinge wieder mit seinem Berg verwächst und in ihm aufgeht. Die Zwerge verehren die Steinlinge als heilige Geschöpfe und bringen ihnen von Zeit zu Zeit Opfer dar, um unter den Bergen graben zu dürfen.

Echsengeschöpfe (Eventuell spielbar)
In tiefen dampfenden Dschungeln leben hochgewachsene Echsengestalten. Sie reiten auf Reptilien durch die Wälder, leben fast immer nah an Flüssen, welche die Dschungel durchdringen. Sie lieben die Magie und viele von ihnen sind Zaubermächtig, wobei ihre Magie sehr natürlich und roh ist. Sie hatten noch nie Ambitionen, große Reiche zu erbauen und sind ein einfaches Volk. Doch dringt man in ihr Gebiet ein, so können sie grausam und unerbittlich sein, hält man sich nicht an ihre Regeln. Einige treiben Handel mit anderen Völkern, wobei sie sich aber immer in der Nähe ihres Gebietes aufhalten. Manch einer aber zieht in die Welt, von Neugier und Wissensdurst getrieben.

Meermenschen (Nicht spielbar und Name ist nur ein Platzhalter)
Ein Volk, das z.B. in einem größeren Binnenmeer lebt. Sie können unter Wasser und auch an Land atmen, wobei sie nicht lange ohne Wasser leben können. Sie könnten eine Art Unterwasserreich aufgebaut haben.

Yamira Offline




Beiträge: 1.227

02.09.2018 18:05
#3 RE: Rassen antworten

hmmm, grundsätzlich gefällt mir das schon ganz gut...

Einige Wünsche noch zusätzlich...

Menschen (spielbar)
Gerne auch "Rassen", die man im "Mittelaltersetting" gerne vergisst, vor lauter DSA-Denken: Bsp. Indianer , rothäutige Menschen, die wilde, schnelle Pferde bändigen können... sowas wie Asiaten , vll tatsächlich mit gelblicher Haut, aber einer strengen, ehrvollen Hochkultur... wilde, schwarze Eingeborene , die im Einklang mit der Natur leben, fernab von Zivilisation (nicht unbedingt spielbar)

Könnte mir die Schifffahrt dann auch sehr unterschiedlich vorstellen... von ganz einfachen Katamaranen, über prächtige, dreimastige Segelschiffe bishin zu asiatischen Dschunken und nordischen Drachenbooten...

Alben (bedingt spielbar)
Wie auch immer man sie nennt, Elben, Elfen wat auch immer... gerne tatsächlich grausame, düstere, die evtl. nicht spielbar sind, weil sie sich fernab von anderen Rassen halten und ihr "Reich" erbarmungslos verteidigen!?
Oder zumindest wie Mirko schon sagte, nicht diese "Lichtbringergestalten", sondern die dunkle Variante davon

Magische Geschöpfe (nicht spielbar)
Hätte gerne Geschöpfe, die abseits von "normalen" Kulturen existieren... bösartige Kobolde , die sich böse Scherze erlauben, glitzernde Flügelfeen  mit klingendem Gelächter, vll. eine "Kindrasse ", die nicht zu altern scheint, sondern mit Spiel und Schabernack und Magie ihr Unwesen treibt (á la Nimmerland), vll. Trolle, wie man sie noch kennt, als winzig, kleine, freche Waldtrolle  - gerne abgeschieden in ihren "eigenen Reichen" - nur selten werden solche Geschöpfe gesehen...keine Sorge ... eher nur, wenn man sich in die Reiche verirrt, oder etwas abnormales passiert ist...

Golems (nicht spielbar)
dürfte in etwa dasselbe sein, wie Mirkos Steinlinge.... aber evtl. auch aus anderem Material an anderen Orten... Wüstengolems, Eisgolems, Lehmgolems ... je nach Umgebung...werden von den dort Lebenden geachtet und gefürchtet und manchmal hilft ein wohlwollender Golem sogar, wenns nötig ist... nicht bösartig , nur selten - (anstatt Elementare)

Goblins/Gnome (evtl spielbar)
fortschrittliche, technisch versierte, kleine, fiese Rasse, die nur das Geschäft interessiert - was glänzt kann man gebrauchen und was scheppert, ist sicher nützlich... denke dabei an ne Mischung aus WoW-Goblins und Ferengis ;)


bin da nicht so kreativ... das von Mirko gefällt mir bereits ganz gut

Isonzo Offline



Beiträge: 352

02.09.2018 20:48
#4 RE: Rassen antworten

Gefällt mir bisher nicht schlecht :)

Goblins: Die kleinen Cousins der Orks. Sie sind kleiner und flinker als Orks, auch ein wenig geschickter, jedoch weit weniger robust und stark, was sie jedoch durch Gerissenheit ausgleichen - in Brutalität und Bosheit stehen sie den Orks kaum in etwas nach.
Die meisten von ihnen leben mitlerweile versklavt unter den Orks, es gibt jedoch auch noch einige freie Stämme, die nomadisch herumreisen und immer wieder Dörfer und Reisende überfallen


Echsengeschöpfe : es heißt, im tiefsten Djungel habe es einst eine mächtige Zivilisation der Echsen gegeben, zaubermächtig wie kaum ein anderes Volk, haben sie dort riesige, lägst vergessene Tempel erbaut, sie waren einst die Bewahrer der Welt, angeführt von uralten Leviathanen, bevor ein schreckliches Unglück über sie hereinbrach und sie sich zu einem tiefen Traum-Schlaf in die Tempel zurückzogen.
Dort schlummern sie nun seit tausenden von Jahren und selbst die meisten der Echsen haben sie vergessen, sind nur noch ein Schatten ihrer selbst, es heißt jedoch auch, dass wenn diese Welt ihre dunkelste Stunde erlebt, werden die Leviathan erneut erwachen und das Echsenvolk seine alte größe zurück erlangen.

Insektoiden ? : nie zuvor hatte man von solch einem Volk gehört - ausser ggf in den grusel Geschichten der Zwerge und so waren es auch jene, die Ihnen zuerst begegneten.
Eines Tages brachen sie durch die Wand eines Stollens und übervielen die kleine Mienenstadt (INSERT für die Welt angebrachte Zwergenname) - nur eine Handvoll entkam um davon zu berichten und als eine Vergeltungsexpedition geschickt wurde, fand sie die Miene leer vor, die Wertsachen, alles war noch vorhanden, jedoch kein Zwerg, kein Tier, kein Krümel essbares.
Seit dem Tag häuften sich die Vorkomnisse, immerwieder wurden Dörfer am Rande überfallen oder leer vorgefunden ...

Ist nur so eine Idee, könnte ja eine der "Bedrohnungen" sein, die plötzlich über die Welt einbricht, wer weiß ggf geweckt und gelenkt durch einen bösen Zauberer - vielleicht führt sie aber auch eine Ameisenkönigin (o.ä.) - ist es ein Volk, das am Rande der Welt lebt und nur alle Aeonen mal erwacht um wie Heuschrecken über die Welt herzufallen ...

Schöne Dinge sind meist zu teuer - um sie zu kaufen ;)

Kaldrim Offline




Beiträge: 546

03.09.2018 07:52
#5 RE: Rassen antworten

Menschen (Spielbar): Bis auf die blaue Haut gut.  

Zwerge (Spielbar): TOP wie beschrieben.  

Elben (Spielbar): Beschreibung gut, bitte aber rar einsetzen! Ein Elfenstamm der die Menschheit bejagt wäre nice  

Halblinge (Spielbar): Gut! 

Gnome (Spielbar): BÄÄÄÄHHHHHHHHHH, Danke nein!
 

Trolle (eventuell Spielbar) : Sehr gut, bietet auch gute Möglichkeiten für Abenteuer 

Orks !!!!! BITTE SPIELBAR !!!!! Das ärgert mich bei DSA schon immer

Oger (Nicht spielbar): OK 

Riesen (Nicht Spielbar): OK, was ist mit Zyklopen? 

Drachen (Nicht spielbar): Soweit gut, ich würde mir hier auch ein paar alte Drachen mit halbgöttlichen Status wünschen. Vielleicht sogar welche die ihre eigene Schöpfung (Echsenmenschen) haben 

Steinlinge (Nicht spielbar): hmm ja ok  

Echsengeschöpfe (Eventuell spielbar) Gerne
 

Meermenschen (Nicht spielbar): Wäre logisch aber irgendwie abgedreht. Kommunikation via Telepathie
 

Kaldrim Offline




Beiträge: 546

03.09.2018 07:56
#6 RE: Rassen antworten

https://www.bing.com/images/search?view=...ex=1&ajaxhist=0


Zwar aus Warhammer...aber diese Reitechsen sind tollo :)

Isonzo Offline



Beiträge: 352

03.09.2018 08:54
#7 RE: Rassen antworten

Was soll denn”zwar aus Warhammer” heißen, die haben ne tolle Welt 😜

Schöne Dinge sind meist zu teuer - um sie zu kaufen ;)

Kaldrim Offline




Beiträge: 546

03.09.2018 10:35
#8 RE: Rassen antworten

Verzeiht mein kluger, wie auch mächtiger Hofmagus!

Isonzo Offline



Beiträge: 352

03.09.2018 17:33
#9 RE: Rassen antworten

Ich poste einfach immer mal, wenn ich ne Idee habe oder so.

Die BlubBlub (Namen?).
Natürlich kenne ich sie, ich befahre diese Meere schließlich schon, da warst du noch ein kleines Balg! Nun, wobei vielleicht auch nicht, siehst ganz schön alt aus ...
Sie leben auf dem Meer westlich von hier, auf riesigen Flössen? Booten? Riesige Holzbauten halt, ihr seid doch der Gelehrte!
Auf den reisen sie über die Meere, an Land gehen habe ich noch keinen gesehen, es heißt sie seien verflucht von L’aut (generischer Meeresgott).
Sie selbst sagen, sie seien von L’auf gesegnet - in ihren Legenden heißt es habe einst einen Kontinent im Süden von unserem gegeben, dort haben sie gelebt, wurden dekadent und entwickelten mächtige Magie.
In ihrer Hybridis oder wie ihr schlauen das nennt, vernachlässigten sie L’aut und einige wandten sich gar Schocktopuss (jaja die Namen kann man ja noch ändern) dem Acht-tentakligen-meeresdämon zu.
In ihrem hochmut versuchte man ihn zu beschwören und ein riesiges Unglück brach über sie herein, schoktopus erschien, doch statt sie zu belohnen riss er ihr Land in das Meer und verschlang es.
In ihrer Not erinnerte man sich L’auts und flehte sie um Hilfe an.
Das flehen der tausenden erweichte ihr Herz und so errettete sie ein Par wenige auserwählte.
Noch heute sollen ihre Priester und Adligen, die ein normalsterblicher nie zu sehen bekommt - als Zeichen ihrer Gunst Unterwasser atmen können und flossen und Kiemen haben.
Ich frage mich, wie die wohl schmecken würden ...

————————

So, bspw also kurz ein Volk, lebt auf dem Meer, reist dort nomadisch umher, ggf aus oben genannten Gründen.
Ihre Priester etc - oder halt einige wenige - haben Kiemen usw.
Ist ja alles eh noch sehr sporadisch ... angeregt BTW von den Orang Laut (daher der Name der Göttin)

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Orang_Laut

Schöne Dinge sind meist zu teuer - um sie zu kaufen ;)

Isonzo Offline



Beiträge: 352

05.09.2018 16:25
#10 RE: Rassen antworten

Mi-Kuhn : ein Katzenvolk, sie verehren einen Gott namens Al’f mehr aus Furcht als alles andere heißt es doch, er käme sonst und würde sie verschlingen und so wundert es wohl auch nicht, dass sie ihm einmal im Jahr ein Menschen - oder man muss wohl sagen Katzenopfer bringen.
Dafür wird dann auch der große Tempel genutzt von dem bis heute unklar ist, wer sie gebaut hat, die mi-Kuhn sind nämlich zu keiner größeren Zivilisatorischen Leistung fähig, da sie zweimal im Monat, dann wenn unsere kleine Rote Sonne durch ihre eruptionsphase geht, die wir hier unten wahrnehmen, da dann ihre Strahlen als kleine rote Punkte auf dem Boden zu sehen sind, vollkommen begeistert alles stehen und liegen lassen und ihnen hinter her jagen.

Edit: zwei weitere Gottheiten sind Pi’x’El, diese Gottheit wird verehrt indem sie einfach faul herumliegen und ab und an klagende Maunzgeräusche von sich geben
Die andere ist Pix’ie, diese Gottheit umfasst den unberechenbaren Aspekt der Mi’Kuhn und wird verehrt in dem man Grundlos seinen Mitmenschen spontan und ohne Motivation Gemeinheiten antut

Schöne Dinge sind meist zu teuer - um sie zu kaufen ;)

Ragnar Starkardsson Offline




Beiträge: 913

05.09.2018 19:25
#11 RE: Rassen antworten

Menschen (Spielbar):
Ja, sollte unbedingt der Fall sein. Muss nicht unbedingt die vorherrschende Spezies unter den kulturschaffenden, aber dennoch in großem Anteil vertreten sein.

Zwerge (Spielbar):
Ja, für mich gehören Zwerge einfach zu einem Fantasy-Setting dazu. Hier gerne Zwerge unterschiedlicher Ausrichtung wie z.B. die "stoischen" Zwerge unter dem Berg aber auch etwas düstere wären angenehm. Zwerge mit brutalen blutigen Ritualen würde ich nicht unbedingt benötigen, fände dafür aber eine Unterkultur der Zwerge interessant, die sich auf eine Art Raubrittertum stützt und andere Kulturen, auch Zwergenkulturen, überfällt.

Elben (Spielbar):
Sehr gerne. Sie sollten sich über den Menschen und anderen Kulturen erhaben fühlen (und vielleicht auch sein). Mit Pfeil und Bogen jagende, mit wunderschönem Antlitz und überlangem Leben gesegnete Wesen die tief in den Wäldern leben und Ihre Grenzen eifersüchtig gegen jeden Eindringling erteidigen.

Halblinge (Spielbar):
Unbedingt. Hier bitte aber gegensätzlich zu den Hobbits ausgerichtet, die ja sehr sesshaft sind. Ich habe hier gerne Halblinge die neugierig und wissbegierig sind, frei von Scheu und Trägheit. Die Kender aus der "Drachenlanze" gefallen mir hier gut. Sie sind treue Freunde, selten finsteren Gemütes und begierig darauf jeden Winkel der Welt kennenzulernen. Dass ihnen dabei ständig Dinge anderer Leute in die Taschen fallen ist nur ein gerücht ;)

Gnome (Spielbar):
Warum nicht. Kann mir die auch sehr gut wie die Grolme in DSA vorstellen, allerdings sollten sie dann etwas präsenter sein. Dürften wegen mir auch so zwielichtige Gestalten wie Watto aus Star wars - Episode 1 sein, oder Rygel XVI aus Farscape. Dass beide blauhäutig sind ist nur ein komischer Zufall :)

Trolle (eventuell Spielbar) :
Kommt darauf an wie sie gedacht sind. Es hibt hier ja Beispielsweise die Trolle aus DSA, Herr der Ringe und der klassische "Brückentroll". Schwer ich hier zu entscheiden da ich alle drei Arten in Ihrer Art und Weise mag. Letzendlich würde ich hier wahrscheinlich in verschiedene Unterarten gehen wollen wie Waldtrolle (DSA-Troll), Höhlentrolle (Herr der Ringe-Troll) und Flusstrolle (klassischer Brückentroll) die sich auch in ihrer Physiognomie unterscheiden.

Orks
Sehr gerne. Gehören für mich zum Fantasy-Setting dazu wie Elfen und Zwerge. Würde hier dazu neigen die Orks generell als Antagonisten zu sehen. Einzelfälle mit denen man Reden kann wären aber OK ;)

Oger (Nicht spielbar):
Unbedingt.

Riesen (Nicht Spielbar):
Sehr gerne, hier auch gerne mit verschiedenen Unterarten wie z.B. die aus der nordischen Mythologie bekannten Jötunn.

Drachen (Nicht spielbar):
Unbedingt. Gerne mit unterschiedlichen Unterarten und Ausrichtungen. Gerne böse raubende Hortbildende Arten aber auch lehrende Weise die lieber Wissen vermitteln als Jungrauen zu fressen.

Steinlinge (Nicht spielbar):
Hmmm, muss ich drauf rumdenken. Vielleicht als Unterart der Trolle (Felstroll)? Wesen die wirklich aus Stein erwachsen... weiss nicht.

Echsengeschöpfe (Eventuell spielbar)
Jawollja. Gerne als kulturschaffende Rasse die dampfende Dschungel oder trübe Sümpfe bevölkert. Kann mir die gut als Ersatz für eine Art Inka oder Maja-Kultur vorstellen.

Meermenschen (Nicht spielbar):
Hmmm, muss nicht unbedingt sein. Wenn ja, dann sollte hier nur sehr seltener Kontakt bestehen. Einer unterseeischen Kultur habe ich generell keine Einwände gegenüber.

New race aproaching:
Hab noch keinen Namen für... aber ich kann mir eine Rasse vorstellen, die aus einer der zuvor genannten Kulturschaffenden hervorgegangen ist, aber aufgrund von Katastrophen in einen anderen Lebensraum gezwungen wurde, wie z.B. Elfen die zu einem Leben unter der Oberfläche gezwungen wurden und sich auf ein Leben in der Finsternis angepasst haben (Mutation). Sie könnten alte, riesige Katakomben-Anlagen übernommen und Zwerge versklavt haben. Ähnelt etwas den Drow, aber es müssen auch nicht Sub-Surface-Elfen sein. Könnten auch Menschen sein oder auch Echsenmenschen... Whatever. Nur als Konzeptidee. Würde das auch gerne ausarbeiten wollen. Hätt ich total Bock drauf.

________________________________________________
Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamen Willen.

Mahatma Gandhi

Borbarad Offline




Beiträge: 520

05.09.2018 20:33
#12 RE: Rassen antworten

Zusammenfassung

Also, wie gesagt noch nicht in Stein gemeißelt. Sind ja nur erste Ideen.

Menschen (spielbar) wird es sicher geben. In allen Facetten (außer blauhäutige ;))

Zwerge (spielbar) mit verschiedenen Stämmen. Die klassischen Zwerge, dunkle grausame Zwerge mit finsteren Ritualen und auch welche, die eher abseits des Gesetzes stehen und wie Raubritter agieren.

Elben (spielbar) in der eher klassischen Form, aber eher dem Herr der Ringe Setting ähnlich, als dem DSA. Eine alte mächtige, stolze aber auch hochnäsige Rasse.
Es gibt auch ein Volk, das aus den Elben hervorgegangen sind. Die Alben, welche die Dunkelheit lieben und von Grund auf eher böse gegenüber anderen Rassen nicht (Nicht spielbar)

Halblinge (spielbar) wie Hobbits, allerdings sind diese Reiselustig mit Fernweh.

Goblins/Gnome (spielbar) sind technisch, versiert, kluge Händler und in der Magie nicht unbewandert. Mario mag sie nicht, aber dafür bekommt er Orks ;)

Trolle (eventuell spielbar): Mal sehen. Könnte man auch verschiedene Stämme und Arten anlegen, von denen dann eine spielbar ist.

Orks (spielbar): Würde man dann etwas wie wilde Klingonen anlegen. Sie sind kriegerisch und wild, aber es gibt Abkommen mit anderen Völkern nach langen Kriegen und viel Leid. Ein brüchiger Frieden, der immer wieder (auch von beiden Seiten) gebrochen wird. Dann ist ein umherziehender Ork kein Problem.

Oger, Riesen und Drachen dürfte klassisch klar sein.

Steinlinge … ok lassen wir das ;)

Echsen (Spielbar): Aus dampfenden Dschungeln, eher archaisch, aber durchaus Zaubermächtig. Warum sollten die nicht durch die Welt ziehen. Sind ja keine Thorwaler da :)

Meermenschen (Nicht spielbar): Auch wie Kai schreibt als Volk, dass nomadisch auf dem Meer lebt und einige von ihnen, können auch unter Wasser atmen. (Die wirst du an der Backe haben zu beschreiben Kai;))

Golems (Nicht spielbar): Sind eher keine Rasse, aber als Konstrukte von Magiern erschaffen gehen die immer. Vielleicht haben sich auch einige von ihren Herren gelöst und ziehen nun frei umher.

Insektoide (Nicht spielbar): Aber nur als Antagonisten, die sehr im Verborgenen bleiben. Fast schon eher Monster, aber mit Schwarmintelligenz und einer Königin, die sie steuert. Ein wenig ein Horrorelement … finde ich gut.

Neue Rasse (Tobi): Finde ich gut, mit der Katastrophe und anderem Lebensraum. Ich würde aber keine Elfen dazu nehmen. Ich fände da ein anderes, vom Aussterben bedrohtes Volk gut, dass seit der Katastrophe im Verborgenen lebt und mehr Legende als Wirklichkeit ist. Allerdings sind sie Realität.

Das ist doch schon einiges und hebt sich auch etwas von anderen Settings ab. Klar gibt es natürlich auch noch allerlei magische Geschöpfe, wie Feen und Kobolde. Aber die sollten nun keine so große Kultur bekommen.
Würde sagen, viel mehr Rassen würde ich gar nicht einbauen. Müssen erst mal die ordnen und platzieren ;)

Ragnar Starkardsson Offline




Beiträge: 913

05.09.2018 20:44
#13 RE: Rassen antworten

Zitat von Borbarad im Beitrag #12
Neue Rasse (Tobi): Finde ich gut, mit der Katastrophe und anderem Lebensraum. Ich würde aber keine Elfen dazu nehmen. Ich fände da ein anderes, vom Aussterben bedrohtes Volk gut, dass seit der Katastrophe im Verborgenen lebt und mehr Legende als Wirklichkeit ist. Allerdings sind sie Realität.


Elfen sind mir nur als erstes eingefallen. Können auch mutierte Orks, Echsenmenschen, Menschen, was auch immer sein. Ich würde auch selbst gerne vermeiden eine Kopie der Drow zu erstellen :) Ich würd mir da schon was schönes Ausdenken. Möglich wäre es auch dass dieses Volk durch einen Krieg zur Flucht in den Untergrund gezwungen wurde... die Heimat über viele Generationen vom Feind besetzt der sich kaum noch der einstigen Bewohner erinnert. Immer wieder dringen die Vertriebenen aber an die Oberfläche oder fangen Nachfahren der Besetzer wenn sich diese zu tief in die Tunnel wagen ein und versklaven diese um Rache zu nehmen und das Leben im Untergrund für sich selbst angenehmer zu gestalten.

________________________________________________
Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamen Willen.

Mahatma Gandhi

Kaldrim Offline




Beiträge: 546

06.09.2018 10:09
#14 RE: Rassen antworten

Zitat von Isonzo im Beitrag #10
Mi-Kuhn : ein Katzenvolk, sie verehren einen Gott namens Al’f mehr aus Furcht als alles andere heißt es doch, er käme sonst und würde sie verschlingen und so wundert es wohl auch nicht, dass sie ihm einmal im Jahr ein Menschen - oder man muss wohl sagen Katzenopfer bringen.
Dafür wird dann auch der große Tempel genutzt von dem bis heute unklar ist, wer sie gebaut hat, die mi-Kuhn sind nämlich zu keiner größeren Zivilisatorischen Leistung fähig, da sie zweimal im Monat, dann wenn unsere kleine Rote Sonne durch ihre eruptionsphase geht, die wir hier unten wahrnehmen, da dann ihre Strahlen als kleine rote Punkte auf dem Boden zu sehen sind, vollkommen begeistert alles stehen und liegen lassen und ihnen hinter her jagen.

Edit: zwei weitere Gottheiten sind Pi’x’El, diese Gottheit wird verehrt indem sie einfach faul herumliegen und ab und an klagende Maunzgeräusche von sich geben
Die andere ist Pix’ie, diese Gottheit umfasst den unberechenbaren Aspekt der Mi’Kuhn und wird verehrt in dem man Grundlos seinen Mitmenschen spontan und ohne Motivation Gemeinheiten antut


Ich gehe mal davon aus, dass es als Klamauk gedacht war?

Isonzo Offline



Beiträge: 352

06.09.2018 10:26
#15 RE: Rassen antworten

Waaaaas? NIEMALS....
Naja ggf ein wenig 😜

Schöne Dinge sind meist zu teuer - um sie zu kaufen ;)

Seiten 1 | 2 | 3
«« Ost-Elben
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software