Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 15 mal aufgerufen
 Helden
Yamira Offline




Beiträge: 996

24.11.2017 13:44
Jana Grall - Kopfgeldjägerin /Attentäterin antworten

Jana Grall Verpflichtung : Eid / Verrat
 

Ich wurde auf Mirial, einem kalten, trockenen Planeten, nahe der hydianischen Handelsstraße geboren. Schon früh durchlief ich mentale und körperliche Trainingsrituale an einer Jugendakademie, doch trotz, dass bei uns Mirialanern starke Verbindungen zur Macht nachgesagt wird, konnte ich niemals dazu eine tatsächliche Fähigkeit feststellen. Dennoch bekam ich mein erstes Stirntattoo nach erfolgreich abgeschlossener Kampfausbildung.

Eines Tages machte ich mich zu neuen Welten auf und landete auf Denevar, einem der Kernplaneten. Eines Nachts wurde ich in einer Gasse überfallen, und trotz meiner Kampfausbildung gelang es mir nicht mich zu befreien. Doch plötzlich kam mir ein Mann zu Hilfe und tötete den Mann. Er erklärte mir, dass dieser Übeltäter ein gesuchter Mörder war und ein Kopfgeld auf ihn ausgesetzt war. Telok war Kopfgeldjäger vom Hause Paramexor, die Jagd auf gesuchte Mörder machte und sie grundsätzlich hinrichtete.

Ich war fasziniert von dem älteren Mann und folgte ihm, was leider nicht auf Dauer unentdeckt blieb und so nahm er mich unter seine Fittiche und nach einiger Zeit hartem Training wurde ich zu einer ganz passablen Attentäterin. Durch die Unterstützung von noch zwei weiteren Mitgliedern hatte ich bald erreicht was ich wollte und wurde ein vollständiges Mitglied der Kopfgeldjägergilde im Hause Paramexor.

Wir bekamen immer wieder sehr lukrative Aufträge und Jagd auf Mörder zu machen erschien mir sehr ehrenhaft. Ich ließ mir daraufhin meine Wangentattoos stechen, denn jedes Tattoo sagt etwas über mein Leben aus.

Vor einem Jahr jedoch, passierte etwas Unvorhergesehenes. Ich hatte einen Mörder auf Gamorr im äußeren Rand der Galaxie ausfindig gemacht, beobachtete ihn jedoch eine Weile, da er irgendwie eine Ausstrahlung hatte, die mich neugierig machte. Angeblich sollte er eine imperiale Familie mit drei kleinen Kindern getötet haben, doch er war anders als die anderen. Kein eiskalter Killer, sondern ein netter Mensch , der immer guter Dinge war und freundlich zu jedermann. Irgendetwas in mir sträubte sich, den Mann zu töten und auszuliefern. Zum ersten Mal weigerte ich mich einen Befehl auszuführen und als eines Nachts der Mann in Bedrängnis geriet durch einen anderen Kopfgeldjäger, erschoss ich diesen und rettete dem angeblichen Mörder Kosek das Leben. Ich brachte ihn zu einer kleinen Siedlung auf Naos, am äußersten Rand der Corellianischen Schnellstraße im Wilden Raum in Sicherheit. Er erzählte mir, dass er diese Familie tatsächlich getötet hatte, doch nur aus der Not heraus…. Doch was macht das grundsätzlich für einen Unterschied…

Ich hatte Verrat begangen! Verrat an der Kopfgeldjägergilde, Verrat am Hause Paramexor, Verrat an Telok, meinem Mentor…. Ich hatte den Kodex verletzt…. Mich in die Arbeit eines anderen eingemischt und sogar einen Kollegen getötet…. Meinen Eid gebrochen… Einem gesuchten Mörder in die Freiheit geholfen, für was er mir ewig dankbar sein wird. Doch wie kann ich mich wieder vor Telok blicken lassen, mit dieser Schuld im Gewissen? Wenn das rauskommt, bin ich geliefert…

Seit einem Jahr irre ich recht ziellos umher, die Schuld frisst mich auf. Soweit ich herausgefunden habe, hat man mich des Hauses verbannt… irgendwie ist es herausgekommen… sie wissen es… nun muss ich auf eigenen Füßen stehen… Kleinaufträge ohne den Schutz der Gilde im Rücken… ohne Ehrenkodex…dafür wenigstens ohne etwas abgeben zu müssen, aber auch anstrengend mich überhaupt über Wasser zu halten.

Vielleicht kann ich es eines Tages irgendwie wieder gut machen… Kosek habe ich bisher nicht wieder finden können ... und so versaufe ich erneut meinen erhaltenen Lohn in einer schlechten Cantina…

…plötzlich stürmen Imperiale das Gebäude und ich werde gefasst… auf die Gilde kann ich nicht mehr zählen… stattdessen sitze ich auf einem imperialen Frachter fest mit nichts am Leib außer meiner Kleidung…

Charaktere »»
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software